Das Verkehrshaus der Schweiz, die Stiftung Logistik und die Schweizer Logistikszene schaffen gemeinsam eine neue „Publikumsplattform Logistik“

 

Das Verkehrshaus der Schweiz ist das vielseitigste Verkehrs- und Kommunikationsmuseum in Europa und das meistbesuchte Museum der Schweiz. Mit dem Schwerpunktthema 2013 „Cargo“, dem Kinderspielplatz Kids Cargo, der Themeninsel „Nutzverkehr“ und dem Swiss Chocolate Adventure war und ist das Thema Logistik im Verkehrshaus präsent. Zudem bietet sich in der i-factory eine vielbeachtete interaktive Einrichtung, welche in spielerischer Form die Digitalisierung erklärt – eine der wichtigsten Grundlagen der modernen Logistik.

 

Das Verkehrshaus beabsichtigt, in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Logistik das Thema Logistik und Supply Chain Management weiter auszubauen. In einer ersten Phase soll eine neue Themeninsel „Logistik gestern - heute - morgen“ in die Halle Strassenverkehr integriert werden. Bei guter Unterstützung durch die Schweizer Logistikszene ist im Rahmen zukünftiger Bauten eine Erweiterung zu einem eigenständigen Ausstellungsbereich denkbar. Flankierend soll die Publikumsplattform Verkehrshaus als Forum der Logistik- und Transportbranche und als Ort der Logistik-Bildungs- und Nachwuchsförderung systematisch genutzt werden.Die Stiftung Logistik Schweiz übernimmt in diesem Förderprojekt die Koordinationsaufgaben zur Schweizer Logistikszene sowie das Fundraising. Unterstützt wird sie dabei vom Verein Netzwerk Logistik Schweiz VNL sowie von seinen Stiftern und Partnern. Dazu wurde im November 2016 eine gemeinsame Absichtserklärung („Letter of Intent“) unterzeichnet.

 

Anlässlich der dritten Logistics Hall of Fame Switzerland Feier am Dienstag, 23. Mai 2017 im Campussaal Brugg-Windisch und der Aufnahme der neuen «Hall of Fame»-Mitglieder Adolf Ogi und postum Hans-Rudolf Haldimann wurde dazu bereits ein Startkapital von über 30 000 Franken gesammelt. Im Herbst/Winter 2017/18 trafen sich im Verkehrshaus Vertreter von interessierten Verbänden, Bildungsinstitutionen und Firmen zum «Kick-off»-Meeting.

 

Dessen Ziel war es, Begeisterung und Aufmerksamkeit für das Projekt zu schaffen und erste Ideen aufzuzeigen, wie die Präsentation der äusserst vielfältigen Funktionen der Logistik in anschaulicher und attraktiver Weise realisiert werden könnte sowie den Fahrplan für das weitere Vorgehen zu skizzieren. Vom Herbst 2017 bis Frühling 2018 erarbeitete eine eingesetzte Projektgruppe eine erste Machbarkeitsstudie für eine neu zu erschaffende "Themeninsel Logistik / Supply Chain". Die Ideen werden ab Sommer 2018 vorgestellt.

 

Je nach Engagement der Schweizer Logistikszene sollten erste Resultate davon bis im Jahr 2020 im Verkehrshaus sichtbar werden. Interessenten für die Projekte der Stiftung Logistik Schweiz sowie eine Unterstützung der Logistics Hall of Fame Switzerland sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Bleiben Sie am Ball: Wir halten Sie hier gerne über die Ideen und konkreten aktuellen Fortschritte auf dem Laufenden.