Logistics Hall of Fame 2017 erstmals als Benefiz-Gala

Die dritte Logistics Hall of Fame Switzerland Feier wird am Dienstag, 23. Mai 2017 im Campussaal Brugg-Windisch erstmals als Spendengala durchgeführt.

 

Die Gäste, Sponsoren und Partner haben dabei die Möglichkeit, ein konkretes sinnvolles gemeinnütziges Projekt von Beginn weg durch eine Spende tatkräftig zu unterstützen:

 

Die Logistics Hall of Fame unterstützt das Verkehrshaus der Schweiz bei der Schaffung einer neuen „Publikumsplattform Logistik“ 

  

Das Verkehrshaus der Schweiz ist das vielseitigste Verkehrs- und Kommunikationsmuseum in Europa und das meistbesuchte Museum der Schweiz. Mit dem Schwerpunktthema 2013 „Cargo“, dem Kinderspielplatz Kids Cargo, der Themeninsel „Nutzverkehr“ und dem Swiss Chocolate Adventure war und ist das Thema Logistik im Verkehrshaus präsent. Zudem bietet sich in der i-factory eine vielbeachtete interaktive Einrichtung, welche in spielerischer Form die Digitalisierung erklärt – eine der wichtigsten Grundlagen der modernen Logistik.

 

Das Verkehrshaus beabsichtigt, in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Logistik das Thema Logistik und Supply Chain Management weiter auszubauen. In einer ersten Phase soll eine neue Themeninsel „Logistik gestern - heute - morgen“ in die Halle Strassenverkehr integriert werden. Bei guter Unterstützung durch die Schweizer Logistikszene ist im Rahmen zukünftiger Bauten eine Erweiterung zu einem eigenständigen Ausstellungsbereich denkbar. Flankierend soll die Publikumsplattform Verkehrshaus als Forum der Logistik- und Transportbranche und als Ort der Logistik-Bildungs- und Nachwuchsförderung systematisch genutzt werden. Die Stiftung Logistik Schweiz übernimmt in diesem Förderprojekt die Koordinationsaufgaben zur Schweizer Logistikszene sowie das Fundraising. Unterstützt wird sie dabei von seinen Stiftern und bereits mehr als zwei Dutzend Partnerfirmen und Organisation. Dazu wurde im November 2016 eine gemeinsame Absichtserklärung („Letter of Intent“) unterzeichnet.

 

 

 

Weitere Information dazu erhalten Sie mit folgendem pdf-Download oder Link:



18. Mai 2016: Aufnahme von drei neuen Mitglieder

in die Logistics Hall of Fame Switzerland 

 

 

Hans  Bertschi 

(1929 - 2016)  

Rolf Bertschi

 

Dr. Alfred Waldis 

(1919 - 2013)


Mit einer feierlichen Gala-Veranstaltung fand im Beisein von über 300 Gästen am 18. Mai 2016  im Campussaal Brugg der zweite „Logistics Hall of Fame Switzerland Event“ statt. Dabei wurde Dr. Alfred Waldis (1919-2013), Gründer und Direktor des Verkehrshauses der Schweiz in Luzern, postum als drittes Mitglied aufgenommen. Die Ehrenurkunde nahmen die Familie Waldis sowie Laudator Franz Steinegger (Präsident) und Martin Bütikofer (Direktor) des Verkehrshauses der Schweiz entgegen.

 

 

Gleichzeitig wurden Hans und Rolf Bertschi, die Gründer der Bertschi AG in Dürrenäsch AG, als viertes und fünftes Mitglied in die Logistics Hall of Fame Switzerland aufgenommen. In Vertretung der betagten Gründer (79 und 87 Jahre) hat der aktuelle CEO der Bertschi AG, Dr. Hans-Jörg Bertschi, die Ehrung für seinen Vater und Onkel entgegengenommen. Die Laudatio hielt Bernhard Kunz, CEO der Hupac AG. Die Gebrüder Bertschi wurden für ihre Pionierleistung als Transporteure und Logistiker sowie für die Entwicklung des kombinierten Verkehrs (Strassen- und Schienentransport) geehrt. Sie gelten ebenfalls als Wegbereiter der modernen schweizerischen Verlagerungspolitik.